FL3_HD_Dysk

Dyskalkulie

Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Lehrer aller Schularten, verwandte Berufe wie Psychologen, Heilpädagogen, Logopäden, Ergotherapeuten und nahestehende Berufe wie Sozialpädagogen mit Erfahrung im schulischen Bereich.

In vier Weiterbildungsmodulen wird für die professionelle Förderung von Rechenschwäche betroffener Kinder und Jugendlicher in Einzeltherapie oder im Klassenverband theoretisches und praktisches Wissen vermittelt. Geschult werden Verständnis und Begleitung von schwierigen Lernprozessen in Mathematik der Primar- und Sekundarstufe.

Die Verstehenshürden der ersten beiden Schuljahre werden aus dem didaktischen Blickwinkel des Teile-Ganzes-Konzepts vertiefend behandelt und dienen als Grundlage für die Auseinandersetzung mit den mathematischen Basiskompetenzen, die beim Start in die Sekundarstufe erforderlich sind.

Auf dem Umgang mit den besonderen Schwierigkeiten, die bei zu spät erkannter Dyskalkulie in den weiterführenden Schulen entstehen, liegt ein weiterer Schwerpunkt.

Informelle diagnostische Aufgaben, die Analyse von Schülerprodukten und diagnostische Gespräche ermöglichen Einblicke in „die Mathematik der Kinder“ und die Wahl passender Hilfen und Impulse. Testverfahren zur Erfassung mathematischer Basiskompetenzen und Rechentests werden vorgestellt.

Die Weiterbildung umfasst 60 Unterrichtsstunden. Der Zeitaufwand für Literaturstudium und Nachbereitung der Seminare ist in den Zeitangaben nicht enthalten.

Die Weiterbildung orientiert sich an dem vom Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie entwickelten Qualitätsstandard.